Starte gleich heute deine 8-wöchige Digital Humanities Challenge? Warum? Weil digitale Methoden deine Hausarbeit ins nächste Level katapultieren werden!

Was sind Digital Humanities?

Digital Humanities ist die Bezeichnung für eine Forschungsrichtung, in der digitale Methoden eingesetzt werden, um geisteswissenschaftliche Fragestellungen zu bearbeiten. Digitale Methoden wie z.B. Topic Modeling, Netzwerkanalyse, Natural Language Processing oder digitale Annotation. Mit Digital-Humanities-Methoden kannst du deine qualitativen Interpretationsansätze mit Zahlen, Berechnungen und Grafiken unterstützen.

Was ist die DH-Challenge?

Die DH-Challenge führt dich in vier grundlegende Methoden der Digital Humanities ein. In acht Lektionen lernst du, wie Topic Modeling, Named Entity Recognition, digitale Annotation und Netzwerkanalyse deine Literaturanalyse bereichern können. Gemeinsam erarbeiten wir einen Überblick über die Digital Humanities Methodik und entwickeln erste Ideen, wie du diese in deine Seminararbeit integrieren kannst.

Warum sind DH-Methoden der ultimative Boost für meine Seminararbeiten?

Interpretationen sind die zentralen Elemente literarischer Analysen. Was aber, wenn du dir nicht ganz sicher bist, ob deine Auslegungen in die richtige Richtung gehen? Was, wenn dir nur die eine Passage aufgefallen ist, die deine Interpretation stützt, sie aber über den gesamten Text nicht tragfähig bleibt? Was, wenn du eine Menge an Texten berücksichtigen möchtest, aber einfach nicht die Zeit hast, alle zu lesen? In allen Fällen können Digital Humanities Methoden dir helfen. Sie stützen deine Interpretation mit Zahlenwerten, sie berücksichtigen jedes Wort im Text und sie können riesige Textmengen verarbeiten. Worauf wartest du noch? Hol dir die digitalen Hacks für deine Hausarbeit!